Über uns

Stiftungszweck

Little House of Hope sieht die überaus schwierige Lebenssituation von Kindern in Namibia als besondere Verpflichtung zur Hilfe. Stiftungszweck ist es daher, neben unserem persönlichen Einsatz eine finanzielle Basis zu schaffen, um dauerhaft eine gute Versorgung und Betreuung „unserer“ Kinder sowie insbesondere deren vorschulische bzw. schulische Ausbildung und Entwicklung zu gewährleisten.

Zur Satzung

Die Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen und beachtet die „Grundsätze guter Stiftungspraxis“. Dies bedeutet u.a., dass sie seit Gründung jährlich ihr Zahlenwerk sowie die korrekte Anwendung aller in der Satzung festgeschriebenen Regeln durch einen Wirtschaftsprüfer testieren lässt.

Von links nach rechts:
Dr. Joachim Faber, Armin Schmidt, Kathrin Lochmüller, Dieter Krebs, Alexander Hesse

Dr. Joachim Faber
geb. 1950
Vorsitzender des Aufsichtsrats der Harald Quandt Holding
Ehemals Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Börse AG und Mitglied des Vorstands der Allianz SE

Alexander Hesse
geb. 1969
Inhaber Kubera Co-Investment GmbH
Ehemals Senior Managing Director von Lone Star Funds
Mitglied im Beirat der Mondesa Youth Opportunities Stiftung, Swakopmund/Namibia

Dieter Krebs
geb. 1946
Stiftungsgründer, ehemaliger Geschäftsführender Gesellschafter der Ray & Berndtson Unternehmensberatung (heute: Odgers Berndtson)

Kathrin Lochmüller
geb. 1970
Inhaberin von eyetoeye PR Consulting & Communication

Armin Schmidt
geb. 1946
Ehemaliger Geschäftsführender Gesellschafter der SHIKAR Unternehmensberatung

Kuratorium

 

Andreas Fiefeck
Direktor Vermögensmangement der LGT Bank AG, Niederlassung Deutschland

Katharina Krebs, Frankfurt am Main
Stiftungsgründerin

Judith Pfeifer, Hamburg
HR Director Upfield

Susanne Gabriele Pitten, Biebertal
Musikwissenschaftlerin

Dr. Stefan Tiedemann, Hamburg
Partner im Notariat Schmiedestraße